Gebet zum Glockenklang

Immer, wenn um 12 und 18 Uhr die Glocken läuten, halten Menschen inne. Lassen auch Sie sich einladen - eine Kerze anzuzünden, ein stilles Gebet zu sprechen, ein Vaterunser - oder dieses "Gebet zum Glockenklang" mitzubeten.

(Kerze entzünden)

Im Namen Gottes, des Schöpfers, des Erlösers, der Geistkraft.

Wir sind in Gottes Namen versammelt.
An verschiedenen Orten, aber zu derselben Zeit.
Um Gott zu treffen. Und gemeinsam zu beten.
Für die Schwachen. Für die Starken
Ja, für uns.

Der Herr ist mein Licht und mein Heil – vor wem sollte ich mich fürchten?
Der Herr ist für mein Leben wie eine schützende Burg,
vor wem sollte ich erschrecken?
Höre, Herr, wenn ich nun mit lauter Stimme rufe,
sei mir gnädig und antworte mir!
In meinem Herzen wiederhole ich deine Worte:
»Kommt vor mein Angesicht, sucht meine Nähe!«
 Ja, Herr, das will ich tun: ich will vor dein Angesicht treten.

Gott, vor dein Angesicht treten wir. Wir bitten dich für die Menschen,
die dich gerade ganz besonders brauchen.
So beten wir für die Kranken. (Besonders für… [Namen einsetzen]).
Wir beten auch für alle, die Kranke pflegen:
für Ärztinnen und Pfleger, Rettungskräfte und Arzthelferinnen,
für alle, die nicht müde werden, anderen beizustehen.
Für alle, die jetzt arbeiten, damit unsere Versorgung und Sicherheit gewährleistet ist.

Wir beten zu dir für die Menschen, bei denen unsere Gedanken jetzt sind: [Namen einsetzen].
Sie alle brauchen deine Hilfe.
Und auch für uns wollen wir beten:
Nimm unsere Sorgen und unsere Angst. Gib uns Mut und Phantasie und Zuversicht.
Hilf uns, einen Platz zu finden, an dem wir Hilfe geben können.
Schenk uns deinen Geist, damit wir uns nicht hilflos fühlen, damit wir uns getragen wissen.

Und damit nicht Panik uns ergreift. Sondern Besonnenheit. Und Ruhe. Und Geborgenheit.
Denn du wachst über uns und bleibst an unserer Seite. Darauf vertrauen wir.


Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit
In Ewigkeit.
Amen.

Und so segnet uns Gott.
Mit der Liebe einer Mutter.
Mit dem Beistand seines Sohnes
und der Kraft seines Heiligen Geistes.
Amen

Gebet als pdf zum Ausdrucken