Mittwoch, 11. März 2020, 19:00 Uhr

Musikalische, ökumenische Passionsandachten im Norden Reinickendorfs,
jeden Mittwoch um 19 Uhr zwischen Aschermittwoch und Karfreitag 

Der Chor der Kirchengemeinde Hermsdorf mit Sänger*innen aus Lübars und Waidmannslust singt Auszüge aus "The Armed Man - A Mass for Peace" von Karl Jenkis.

Gedenken an Elisabeth Käsemann: Elisabeth Käsemann gehörte zu den rund 30.000 Menschen, die während der Militärdiktatur in Argentinien zwischen 1976 und 1983 verschwanden. Nach ihrem Sozialen Jahr in Bolivien entschied sie sich mit Anfang zwanzig, dauerhaft in Südamerika zu bleiben. In Buenos Aires schloss sie sich einer oppositionellen Gruppe an und half vom Tode bedrohten Menschen aus Argentinien zu fliehen.

Mit dreißig Jahren wurde sie verhaftet und erschossen. An ihr Leben und ihr Denken erinnern wir im Rahmen dieser ökumenischen Passionsandacht, die vom Chor und instrumental begleitet wird.

Soziologin Elisabeth Kaesemann


Weitere Termine:

Johanneskirche Frohnau: 18.3.2020
Gedenken an Sophie Scholl

Gemeindehaus Lübars: 25.3.2020
Gedenken an Edith Stein

Maria Gnaden in Hermsdorf: 1.4.2020
Gedenken an Maksymilian Maria Kolbe

Dorfkirche Alt-Wittenau: 8.4.2020
Gedenken an Maria Grollmuß


(Foto: pixabay.com)

Mitwirkende
Chor der Kirchengemeinde Hermsdorf mit Gästen, Leitung: Stefan Sobotta, Pfarrerin Fiedler
Ort
Dorfkirche Alt-Hermsdorf, Almutstraße 7, 13467 Berlin, Deutschland